Wie Du Dein Sixpack wiederfindest wenn es sich versteckt hat

 

Geht es Dir auch manchmal so, Du möchtest unbedingt ein paar Kilos abnehmen, der Sommer steht  vor der Tür und Mann/Frau will ja eine gute Figur machen und es klappt einfach nicht?

Du kannst auf noch so viel verzichten, Dich noch so gesund ernähren und treibst einigermaßen regelmäßig Sport… und trotzdem, es tut sich nichts auf der Waage? Kein Millimeter? Kein Gramm weniger?

Frustrierend! Demotivierend!

Eine gute Freundin ist ein Prachtexemplar dieser Sorte. Sie ist richtig sportlich, leitet sogar Gruppen an, weiß wie sie sich gesund ernähren müsste und….schafft es einfach nicht ihre überflüssigen Pfunde los zu werden. Immer wieder verführt sie sich selbst zu kleinen Leckereien nebenbei, isst zu den Hauptmahlzeiten oder im Restaurant und auf Festen mehr als ihrer Figur gut tut. Woher kommt das nur?

 

Der Fels in der Brandung

„Jeder bekommt den Körper, den er gerade benötigt“, so ein altes Sprichwort.

Was bedeutet das?

Wenn Du Dich dazu berufen fühlst Dich viel um andere Menschen zu kümmern (im Sinne von ihnen Aufgaben abzunehemen), oder noch besser: Dich viel um viele andere Menschen zu kümmern, bist Du für diese der Fels in der Brandung.

Dafür benötigst Du ein höheres Körpergewicht und einen größeren Umfang. Hättest Du dies nicht, würdest Du der Brandung, die ständig in Form von Problemen der anderen gegen Dich prallt, nicht standhalten können! So einfach ist das!

Überlege doch einmal für wen Du Dich häufig verantwortlich fühlst. Für Deinen Partner, für Deine Familie, für Arbeitskollegen, für Nachbarn, für Vereinsmitglieder, für Freunde und Bekannte….

Da kommt ganz schön was zusammen….

Im Prinzip sagst Du allen, für die Du ihre Probleme löst: „Das kannst Du nicht! Das erledige ich für Dich!“

Das sollte mal jemand zu Dir sagen! Du würdest ausrasten! Stimmt`s?

Typische Berufsgruppen in diesem Bereich sind Altenpfleger/innen, Krankenschwestern und andere soziale Berufe.

 

gewaltige trkise Wellen bei Porto Moniz an der Nordkste von Madeira

 

Was kannst Du jetzt verändern?

Loslassen, ist das Stichwort. Lass die anderen ihre eigenen Erfahrungen machen und gib ihnen die Chance an ihren Fehlern zu wachsen! Du kannst vielleicht einmal einen Tipp geben, jedoch nicht alles selbst für die andere/den anderen erledigen. Damit will ich nicht sagen, dass Du niemals hilfsbereit sein solltest! Verändere die Art Deiner Hilfsbereitschaft nur ein wenig dahin gehend, dass die Verantwortung bei der anderen/dem anderen bleibt und nicht bei Dir landet.

 

Die Fehler anderer aushalten lernen

Lerne es auszuhalten, wenn bei ihr/ihm einmal etwas nicht so gut klappt wie bei Dir. Bedenke, Du hast auch einmal klein angefangen und inzwischen richtig viel aus Deinen Fehlern dazugelernt, bist persönlich daran gewachsen!Wie bereits erwähnt, gib einen Tipp und lass die anderen ihre Erfahrungen machen, dazulernen. Gib ihnen die Chance für persönliches Wachstum. Gib ihnen die Möglichkeit von Dir unabhängig zu werden. Was für ein Schritt in ihre persönliche Freiheit!

 

Bisher alles falsch gemacht?

Jetzt fragst Du Dich vielleicht ob Du bisher alles falsch gemacht hast. Nein! Hast Du nicht! Du hattest eine gute Intention, wolltest unterstützen. Das ist ganz wunderbar!

Und Du kannst Dich ab sofort neu entscheiden. Du kannst die Intensität Deiner Hilfe ein wenig verändern und die andere/den anderen dabei beobachten, wie sie/er über sich hinaus wächst. Ist das nicht großartig? Menschen über sich selbst hinaus wachsen zu sehen?

Ich liebe es! Deshalb bin ich Coach geworden!

 

Endlich Gewicht loslassen

Wenn Du selbst nicht mehr so viel Verantwortung für alle Menschen in Deinem Umfeld tragen musst, kannst Du wieder Gewicht loslassen. Dann wird es plötzlich leichter, geht fast wie von selbst. Erstaunlich, nicht wahr? Probiere es aus und berichte mir wie es Dir ergangen ist.

Ich bin gespannt!

Genauso verhält es sich auch mit dem Übernehmen von Verantwortung im Umfeld von Unternehmern, jenen Unternehmern, die am liebsten alles selbst entscheiden und umsetzen, die Schwierigkeiten haben zu delegieren, abzugeben.

Mein Vorschlag für diese ist: Traue Deinen Mitarbeitern mehr zu und sei zufrieden mit 80 % der Leistung, die Du selbst bringen würdest. Das ist immer noch gut und Du hast selbst viel weniger zu tragen. Du hast den Rücken frei für die wichtigen Dinge. Davon gibt es noch mehr als genug zu erledigen

 

Meine ganz persönliche Geschichte

Mir ging es vor ein paar Monaten ähnlich, nur hatte ich mich nicht um so viele Menschen, sondern generell um viele Dinge gleichzeitig kümmern müssen bzw. wollen.

Ich hatte gerade eine Trennung von meinem Partner hinter mir, was allein für sich genommen schon sehr traurig war. Hinzu kam meine Idee Therapeutische Trancen zu produzieren. Diese mussten ja zunächst mal gut recherchiert und dann geschrieben werden. Anschließend standen Sprachübungen und die mehrtägige Produktion im Tonstudio in Augsburg auf meinem Plan.

Gleichzeitig entstand meine neue Webseite und der Webshop. Das bedeutete: Texte schreiben und korrigieren, täglich wichtige Entscheidungen treffen bezüglich Ziel, Struktur und Layout der Webseite.

 

 Viele Baustellen

Zur selben Zeit suchte ich eine Wohnung und Praxis in oder um Hamburg und organisierte gleichzeitig den Umzug.

Ich hatte ein älteres Pferd für das ich einen schönen Gnadenhof suchte, wo es noch beschäftigt wird und auf seine alten Tage gut versorgt ist.

Dann waren da meine beiden großen Hunde, Timmi und Charlie, ein Schäferhundmix und ein schwarzer Mix aus Brasilien. Das sind zwei echte Raketen, die jeden Tag viel Bewegung brauchten. Zudem starb genau zu diesem Zeitpunkt meine Oma, die mir sehr nahe war. Die Praxis wollte auch wieder neu aufgebaut werden, usw., usw…

Am extremsten war der Zeitraum von September 2015 bis Januar 2016.

Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht nur mehr Verantwortung, sondern auch etwa zehn Kilo mehr Gewicht getragen habe. Von daher verstehe ich jeden, dem es genauso geht!

 

Alles fällt an seinen Pmathia_werner_akkupressurlatz

Nach und nach hat dann alles seinen Platz gefunden und ich habe mich heimisch gefühlt in Hamburg. Damit konnte dann auch das überschüssige Gewicht wieder gehen….

 

Zu dem Zeitpunkt der Mehrfachbelastung war ich großzügig mit mir selbst und habe nicht mit meinem Gewicht gehardert. Ich brauchte es ja um meine Aufgaben bewältigen und die ganze Verantwortung tragen zu können. Alles war gut.

 

Ich wusste, es würde der Zeitpunkt kommen, wo ich es wieder loslassen konnte…

Auch das ist wichtig, sich in solch einem Moment zu respektieren, zu achten und so anzunehmen wie man eben gerade ist!

 

 

Tipps und Tricks an den richtigen Stellen abzunehmen

Wenn Ihr genau wissen wollt, was ich im Einzelnen dafür getan habe mein Gewicht zu reduzieren und genau an den Stellen abzunehmen, wo ich wollte, schaut in einen meiner nächsten Blogs. Ich werde darüber gesondert berichten….

Hier und heute geht es rein um eine mögliche seelische Ursache von Übergewicht, über weitere werde ich berichten. Erst ist die Seele krank dann der Körper. Genau in derselben Reihenfolge funktioniert Heilung.

Auch ganz wichtig: Nicht jeder, der sich viel um andere Menschen kümmert bekommt Übergewicht. Einige bekommen Rückenbeschwerden wenn sie so viel Last tragen, oder sogar beides.

Siehe auch „Rückenschmerz ade“. Diese Trance ist für beide geeignet, die Übergewichtigen und diejenigen mit chronischen Rückenschmerzen.

Wenn Du mehr Infos zum Thema Schmerzfreiheit und Gesundheit bekommen möchtest melde Dich unten an!

 

mathia_werner_rund

NEWSLETTER

Melde Dich jetzt an und erhalte viele praktische leicht umzusetzende Tipps die funktionieren.

Ich glaube daran, dass wir ganz viel selbst dafür tun können schmerzfrei und gesund zu werden und zu bleiben, uns wohl zu fühlen, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Dazu biete ich Dir meine Unterstützung an, die auf langjähriger Erfahrung basiert.